Gefährlicher Datenspeicher: Sicherheitslücke am Kopierer

Kopierer speichern auf der internen Festplatte alle kopierten Dokumente. Nach dem Verkauf können Fremde ganz leicht auf intime oder betriebsinterne Daten zugreifen. So schützen Sie sich.

Moderne Drucker und Kopierer speichern hochsensible Daten und Dokumente auf der eingebauten Festplatte. Werden diese Daten vor einem Verkauf nicht gelöscht, können sie später ganz einfach ausgelesen werden. Steuerbescheide, Kontoauszüge, Verträge etc. – intime und betriebsinterne Daten können somit schnell in die falschen Hände geraten.

Im schlimmsten Fall können diese Daten für Betrug, Erpressung oder Betriebsspionage genutzt werden.

So lösen Sie die Sicherheitslücke am Kopierer

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt die folgenden Vorkehrungen zu treffen:

Schritt 1: Netzwerk überprüfen

Wer vom Arbeitsplatz Dokumente ausdruckt, überträgt über das Netzwerk die Daten vom Rechner zum Drucker. Bereits an dieser Stelle können Angreifer versuchen, Informationen abzufischen, warnt das BSI.

Deshalb ist es wichtig, Druckaufträge bei der Übertragung zwischen Rechner und Druckserver oder Netzdrucker zu schützen und zu verschlüsseln.

Schritt 2: Einstellungen des Druckers oder Kopierers

Viele Geräte verfügen über eine interne Festplatte. Je nach Einstellung werden die kopierten Dokumente nur temporär oder dauerhaft in dem Zwischenspeicher gespeichert. Das BSI rät, konsequent die temporäre Speicherfunktion in dem Gerät zu aktivieren, die die Daten nach dem Ausdruck sofort löscht.

Für besonders sensible Informationen gebe es laut BSI auch die Funktion „sicheres Löschen“: Dadurch werde sichergestellt, dass Daten nicht wiederhergestellt werden können. Die Löschfunktion beinhaltet zusätzlich ein Überschreiben der Daten.

Schritt 3: Schritte vor dem Verkauf des Gerätes

Die einfachste Lösung vor der Geräteabgabe stellt sicherlich der Ausbau der Festplatte dar. Ist das Gerät geleast, bieten die Leasingdienste ein Löschen der Festplatte an, bevor das Gerät einen neuen Besitzer findet.

Leider werden Daten jedoch nicht immer ordnungsgemäß gelöscht, sodass auch diese Daten wiederhergestellt werden können. Lassen Sie sich auf jeden Fall eine ordnungsgemäße Löschung bescheinigen. So können Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihnen die Problemstellung bekannt ist.

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!